Der Weg zum Kampfrichter beim DBFV e. V.

Voraussetzungen:

Man sollte unseren Sport grundsätzlich natürlich kennen;
z. B. welche Klassen haben wir im Angebot;
wie ist der allgemeine Wettkampfablauf;
welche Klassen haben welche Wertungsrunden usw.
Wenn man z. B. schon einmal selbst gestartet ist oder schon selbst viele Jahre trainiert, Trainer, Vorbereiter oder Studiobesitzer ist, in dem Wettkampfathleten trainieren, dann sind das sehr gute Voraussetzungen, um bei uns Kampfrichter zu werden.

Ansprechpartner

Michael König

Bundeskampfrichterreferent des DBFV e.V.
E-Mail: dbfvkampfrichter@gmail.com

Weiterer Ablauf:

  • Die Interessenten melden sich beim für sie zuständigen Landesverband.
  • Der zuständige Landesverband verweist die Interessenten dann an den Bundeskampfrichterreferenten.
  • Der Bundeskampfrichterreferent erklärt den Interessenten dann den Weg zum Kampfrichter beim DBFV e. V., der wie folgt aussieht:
  • Anmeldung über den zuständigen Landesverband für die Kampfrichterausbildung beim DBFV e. V. beim Bundeskampfrichterreferenten.
  • Entrichtung der Prüfungsgebühr in Höhe von 59,50 Euro durch Vorabbezahlung.
  • Übermittlung der prüfungsrelevanten Unterlagen und Informationen an die Interessenten durch den Bundeskampfrichterreferenten.
  • Vorbesprechung mit den Prüfern im Anschluss an das Kampfrichterseminar.
  • Ableistung der theoretischen Prüfung gemäß der Kampfrichter- und Prüfungsordnung des DBFV e. V. (Dauer 30 Minuten; 15 Fragen, die schriftlich beantwortet werden müssen).
  • Auswertung der Prüfung und Nachbesprechung durch / mit den Prüfern vor Ort.
  • Erfolgreiche Absolvierung von zwei Probewertungen bei einer Regional- oder Landesmeisterschaft mit mind. 80 Prozent des Gesamtergebnisses.
  • Offizielle Auswertung der Probewertungen durch den Bundeskampfrichterreferenten.
  • Lizenzfreigabe durch den Bundeskampfrichterreferenten.
  • Online-Lizenzbeantragung beim DBFV e. V.
  • Erhalt der Verbandskrawatte und des Kampfrichterabzeichens.
  • Einsatz als Kampfrichter bei Regional- und Landesmeisterschaften.
  • Die Prüfung findet jedes Jahr zu Beginn der Frühjahrssaison im Nachgang zum Kampfrichterseminar statt.